Kleine Schule der Bibelauslegung: Motive und Ziele

Was treibt dich an, die Bibel aufzuschlagen und sie zu lesen und zu studieren? Und was erhoffst du dir davon?

Der wichtigste Antrieb dafür, die Bibel genau zu lesen und zu studieren, besteht darin, mehr über Gott selbst, unser Leben als Menschen und das Miteinander von Gott und Mensch zu erfahren.

Die Bibel ist dafür aus christlicher Sicht die zuverlässigste Quelle, die wir haben. Die Bibel ist aber nicht immer einfach zugänglich. Es ist ein langes, ausführliches und manchmal auch schwer verständliches Buch. Es wurde über einen Zeitraum von fast eintausend Jahren von ca. 40 sehr verschiedenen Autoren verfasst.

Die wichtigsten Gedanken der Bibel kann man mit wenig Aufwand gut erfassen. Damit wir die ganze Bandbreite und Tiefe der biblischen Inhalte erfahren können, müssen wir tiefer graben.

Damit das aber wirklich funktioniert, musst du bereit sein, etwas zu investieren. In der Wirtschaft gibt es den sogenannten ROI-Faktor: Return of Invest – wieviel Mehr-Gewinn erziele ich durch meine Investition?

Ich möchte dich ermutigen, in eine bessere und gründlichere Auslegung der Bibel zu investieren, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, dass der ROI-Faktor für diese Investition sehr hoch ist: Deine Investition bringt dir einen großen Mehrwert.

Ich gebe dir einen kleinen Ausblick auf diesen Mehrwert:

  1. In Mt 4,4 antwortet Jesus dem Teufel, als dieser ihn versucht: „Der Mensch lebt nicht nur von Brot, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt.“ Wenn du es lernst, die Bibel gewinnbringend zu lesen und auszulegen, dann hat du einen direkten Zugang zu den lebensgebenden Worten Gottes.
  2. In Eph 4,14 erklärt Paulus, was das Ziel guter christlicher Lehre ist: „Denn wir sollen keine unmündigen Kinder mehr sein; wir dürfen uns nicht mehr durch jede beliebige Lehre vom Kurs abbringen lassen wie ein Schiff, das von Wind und Wellen hin und her geworfen wird, und dürfen nicht mehr auf die Täuschungsmanöver betrügerischer Menschen hereinfallen, die uns mit ihrem falschen Spiel in die Irre führen wollen.“ Wenn du es gelernt hast, die Bibel selbst gründlich zu verstehen, dann werfen dich verschiedene Meinungen nicht so schnell aus der Bahn, weil du es gelernt hast, diese unterschiedlichen Meinungen an der Bibel zu prüfen.
  3. In Ps 119,18 schreibt der Psalmist „Öffne mir die Augen, damit ich die Wunder erkenne, die dein Gesetz enthält!“. Wenn du dich intensiv mit der Bibel beschäftigst, dann kommst du mehr und mehr darüber ins Staunen, wie großartig Gottes Offenbarung für uns Menschen ist und wie großartig Gott selbst ist, der uns diese Wahrheiten weitergegeben hat.
  4. In 1Petr 3,15 schreibt Petrus: „… seid jederzeit bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der euch auffordert, Auskunft über die Hoffnung zu geben, die euch erfüllt.“ Je besser du die Bibel kennen lernst, umso besser bist du auch in der Lage, über deinen eigenen Glauben zu sprechen.

Das ist nur ein kleiner Ausblick auf den Mehrwert, den du erzielen kannst, wenn du dich auf Gott und sein Wort einlässt und lernst, es gründlich zu lesen und zu studieren.


Dieser Text erschien im Gemeindebrief für die Monate September – Oktober 2021 der EFG Augustfehn.